Skip to main content

¡TEMPERATURA!

Was ist die optimale Temperatur im Kühlschrank?

 

Viele kennen das Problem. Der Kühlschrank friert bestimmte Lebensmittel an entsprechenden Stellen im Kühlschrank ungewollt ein, oder er ist nicht optimal tief gestellt und kühlt zu wenig.

Wenn sie solch ein Problem haben, liegt es vielleicht daran, dass der Kühlschrank noch nicht-oder nicht mehr- optimal eingestellt ist.

 

BISSCHEN GESCHICHTE

Energieeffizienz150 Jahre ist die Idee des ersten Kühlschranks mittlerweile alt. Carl von Linde entwickelte die Kältemaschine mit Patent als erster in der Geschichte der Menschheit. Doch die Geräte welche wir heute in unseren Küchen stehen haben, übertreffen die damalige Idee bei weitem. Zum Beispiel hat sich alleine die Energieeffizienz innerhalb der letzten 20 Jahre enorm verbessert.

Die Stromkosten von damals lagen um fast zwei Drittel höher als bei modernen Geräten der Neuzeit.

 

ES GEHT NOCH MEHR

Thermostat

Dennoch lässt sich hier Strom und Energie sparen. Somit wird unsere Umwelt geschützt und es lässt sich bares Geld sparen, wenn die Temperaturen in unserem Kühlschrank richtig eingestellt sind. Ein einziger Grad kann hier schon viel ausmachen.

Jeder Grad Celsius, das er zu kühl eingestellt ist, bedeutet wie schon erwähnt eine Verbrauchserhöhung. Diese machen etwa 5 Prozent aus. Kühl- und Gefrierschränke verbrauchen – weil sie im Dauerbetrieb laufen – etwa ein Fünftel des gesamten Stroms im durchschnittlichen Haushalt.

Von der Europäischen Union sind auf dem Energielabel für Kühlschränke fünf Grad empfohlen. Allerdings werden hierzulande fünf Grad Celsius allgemein als zu niedrig angesehen.

Eine optimale Kühlschrank-Temperatur liegt bei 7 °C.

 

DIE RICHTIGE REGELSTUFE

Doch woher erkennen Sie jetzt, welche Regelstufe Sie einstellen müssen um diese Temperatur zu erreichen?

Bei Kühlschränken ohne Thermometer aber Reglern von 1-6 oder 2-7, entspricht das meist den niedrigen Reglerstufen 1 oder 2. Viele Geräte sind zu kalt eingestellt.

Als Faustregel gilt: Wenn die Butter nicht streichfähig ist, ist der Kühlschrank zu kalt und man sollte ihn höher einstellen.

Für den Gefrierbereich liegt die ideale Temperatur bei -18 ºC. Und schon bereits ein Grad weniger kann etwa fünf Prozent mehr Stromverbrauch bedeuten.

Sternebewertung

Gefrierfächer mit der 4-Sterne-Bewertung erreichen -18 °C

 

TEMPERATURZONEN

Gibt es im Kühlschrankinneren nicht auch verschiedene Zonen in denen es kälter oder wärmer ist? Doch, die gibt es.

Der Kühlschrank ist in mehrere Temperatur-, Kälte- sowie Gefrierzonen unterteilt. Die hintere Front ist dabei im Allgemeinen die kälteste Zone, weil sich dort das Kühlaggregat befindet. Es ist das Herzstück des Kühlschranks, vergleichbar mit dem Motor beim Auto.

Mit einem Temperaturunterschied von etwa sechs Grad ist die Kühlschranktemperatur oben wärmer als unten, weil kalte Luft absinkt – unabhängig vom Regler in den Stufen 1-7.

Achten Sie also immer darauf, dass stark zu kühlende Lebensmittel wie z. B. Fleisch und Fisch in den untersten Fächern lagern. Hiermit ist jedoch nicht das Obst und Gemüsefach gemeint.

 

Lesen Sie jetzt hier wo Lebensmittel am besten gelagert werden:

Lebensmittellagerung

 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *